Kennen Sie dies schon?

Jesaja 66,13
Gott spricht:
Ich will euch trösten,
wie einen seine Mutter tröstet.
weiter …
 
Home arrow Aktuelles
Aktuelles
ab 14.1.2011 "Cafe Vergißmeinnicht" im Pfarrer Niemann Haus PDF Drucken E-Mail

Ab dem 14.1.2011 ist das "Cafe Vergißmeinnicht" im Pfarrer Niemann Haus zu Gast!
Ein Treffpunkt für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen
- unkompliziertes Zusammensein
- Themen und Aktionen, die Erinnerungen wecken
- Möglichkeit für Gespräche
- Kaffee und Kuchen
- behindertengerechteToiletten

Seien Sie herzliche willkommen! Erzählen Sie es weiter!
jeden 2. und 4. Freitag im Monat, 15:30-17:30 Uhr
Kontakt: "Mobile", Ursula Beyling, 02302/81234

 
Lust, Trompete spielen zu lernen!? PDF Drucken E-Mail
Image
Wie wäre das: ein Blechblasinstrument zu erlernen!?

Der Unterricht erfolgt in kleinen Gruppen und ist kostenlos. Instrumente können ausgeliehen werden. Interessierte melden sich bitte bis Anfang Januar 2011 bei: Gerhard Scheil, Tel: 02330/4290.
 
Auflösung des Rätsels aus dem Gemeindebrief PDF Drucken E-Mail
Im Gemeindebrief Nr. 12 steht ein Rätsel.
Die Auflösung und weitere Informationen finden Sie, wenn Sie "weiter" lesen!
weiter …
 
Die beliebtesten Kirchenlieder! PDF Drucken E-Mail
Welches sind die beliebtesten Kirchenlieder in Ende!?
Hier ist das Ergebnis der Top-Ten-Abstimmung 2010:

Platz 1: Möge die Straße uns zusammenführen
Platz 2 Von guten Mächten wunderbar geborgen
Platz 3 Großer Gott wir loben dich
Platz 3 Vergiss es nie
Platz 5 Wir wollen aufstehn, aufeinander zugehn
Platz 5 Lobe den Herre, den mächtigen König
Platz 7 Mercy is falling
Platz 8 Geh aus mein Herz
Platz 8 Humble Thyself
Platz 10 Danke
 
Neuer Organist: Andreas Schmid PDF Drucken E-Mail
Image

Ab dem 1.5.2010 beginnt Andreas Schmid seinen Dienst in unserer Kirchengemeinde. Wir begrüßen ihn ganz herzlich und freuen uns, ihn ab Mai an der Orgel zu hören!
 
"Schön, dass Sie gekommen sind!" PDF Drucken E-Mail
Image
Die meisten Menschen bekommen gerne Besuch. Und für einen Menschen, der viel allein ist, ist ein Besuch der Höhepunkt der Woche...
Verschenken Sie Ihre Zeit!

Wir suchen Frauen und Männer, die Lust und Zeit haben, andere Menschen in der Kirchengemeinde zu besuchen.
Sind Sie kontaktfreudig?
Suchen Sie eine sinnvolle Aufgabe, bei der Sie selbst bestimmten können, wie viel Zeit Sie investieren möchten und wann?
Möchten Sie neue Erfahrungen machen und etwas dazu lernen?
Dann lesen Sie "weiter"!
weiter …
 
Geschenk-Ideen !!! PDF Drucken E-Mail
* Das Buch „Die Ender Dorfkirche“ erhalten Sie für 19 € im Gemeindeamt oder im örtlichen Buchhandel
* Die CD mit Advents- und Weihnachtsliedern des Posaunenchores der Ev. Kirchengemeinde Ende erhalten Sie ebenfalls im Gemeindeamt für 10 €.
* Die Geschichtensammlung zum Grabstein des Johann zu Gedern wurde nachgedruckt! Sie ist für 5 € im Gemeindeamt erhältlich.
* Sie wissen nicht, was Sie sich zu Weihnachten oder zum Geburtstag wünschen sollen? Wie wäre es, wenn Sie eine Spardose aufstellen und ihre Freunde und Verwandten um eine Spende für z.B. die Kirchenmusik, die Jugendarbeit, den Gemeindebrief, die Erhaltung der Dorfkirche o.ä. bitten!?
 
Senioren helfen Senioren PDF Drucken E-Mail
Senioren helfen Senioren - ein neues Angebot In Herdecke und Ende
Aktive Senioren im Ruhestand leisten mit ihrem freiwilligen Engagement einen Beitrag zum Gelingen einer sozialen Gesellschaft.
Bei vielem kleinen Problemen oder Tätigkeiten in der Wohnung stellen sie ihr handwerkliches Geschick gern ehrenamtlich anderen Senioren oder Menschen mit Behinderungen zur Verfügung.
Sie haben Interesse, mitzuhelfen, oder können Hilfe gebrauchen? Dann lesen Sie "weiter"!
weiter …
 
Neue Gesangbücher sind da! PDF Drucken E-Mail

Der Advents-Basar des ehemaligen Handarbeitskreises der Frauenhilfe und des neuen Kreativkreises hat es möglich gemacht: 60 neue Gesangbücher sind eingetroffen. Sie fühlen sich ganz neu und noch ein bisschen "rutschig" an, sie müssen erst noch "eingesungen" werden!

weiter …
 
alter Taufstein neu entdeckt PDF Drucken E-Mail
Image
Seit dem Kirchenjubiläum steht vor der Ender Dorfkirche ein alter, möglicherweise romanischer Taufstein. Er wurde bei Ausschachtungsarbeiten auf dem Hof Niermann entdeckt. Familie Niermann schenkte ihn der Kirchengemeinde Ende, pünktlich zum Kirchenjubiläum erhielt er einen passenden Sockel, finanziet durch den Förderkreis Ender Dorfkirche.
Das Denkmalamt hat den Stein untersucht und signalisiert, dass nichts dagegen spräche, dass es ein alter Taufstein sei.
weiter …
 
Neu auf der Homepage: "Infos von A bisZ" PDF Drucken E-Mail
Haben Sie es schon entdeckt!?
Auf unserer Homepage gibt es eine neue Rubrik: "Infos von A bis Z"
Dort werden Sie künftig alphabetisch geordnet Begriffe finden, unter denen Sie Hinweise, Informationen, Antworten auf mögliche Fragen finden - es geht um praktische Dinge wie: Was mache ich mit meinen Altkleidern? Oder um Rat und Hilfe: Wo finde ich beratung, wenn ich zuviele Schulden habe? Oder auch um Fragen, die sie vielleicht an die Kirchengemeinde haben: z.B. Wo können wir uns melden, wenn wir unser Kind taufen lassen möchten? Können wir schon etwas für die Taufe vorbereiten?
Da diese Rubrik neu ist, ist sie natürlich noch nicht komplett (das wird sie wahrscheinlich auch nie sein...). Sie wird mit der Zeit wachsen!
Schauen Sie immer mal wieder hinein, vielleicht entdecken Sie ja was neues!
 
während der Ferien KEINE Altkleider-Annahme PDF Drucken E-Mail

Während der Ferien können wir keine Altkleider annehmen!
Nach den Sommerferien, also ab dem 17.8.2009 können Sie gerne wieder Altkleider bei uns abgeben. Wir leiten sie nach Bethel weiter. Dort werden Sie von Menschen in den Einrichtungen der von Bodeschwinghschen Anstalten genutzt. Was übrig bleibt, wird von behinderten Menschen aufbereitet und in der "Brockensammlung" in Bethel günstig an arme Menschen abgegeben.
Wie? Gut und regensicher verpackt in einer Plastiktüte
Wohin? Vor den Container legen, der hinter dem Martin-Luther Gemeindehaus rechts neben den Garagen steht.

 
Das neue Buch über ENDE ist da! PDF Drucken E-Mail

Image
Aus Anlass des Jubiläums „250 Jahre neues Kirchenschiff der Ender Dorfkirche - 1759 bis 2009“ ist das Buch  „Die Ender Dorfkirche - Die Geschichte der Kirche und der Kirchengemeinde“ erschienen.
Auf 350 Seiten mit 140 Abbildungen erzählt dieses Buch in zehn thematisch gegliederten Abschnitten und einem Anhang die wechselhafte Geschichte der Ender Dorfkirche, der frühen christlichen Gemeinde und der evangelischen Kirchengemeinde Ende bis in die Gegenwart mit ihren heutigen Aufgaben und Angeboten.
Die Dorfkirche mit ihrer langen Geschichte bildet bereits über 800 Jahre den Mittelpunkt der Ortschaft Ende, heute ein Ortsteil der Stadt Herdecke.

weiter …
 
Ein Segen für den Sommer PDF Drucken E-Mail

Allen, die auf Reisen gehen, wünschen wir eine schöne Ferien- und Urlaubzeit!
Allen, die zu Hause bleiben, einen guten Sommer!
Gottes Segen begleite euch bei allem, was ihr tut und lasst.

Der Herr segne dich!
Er erfülle deine Füße mit Tanz
und deine Arme mir Kraft.
Er erfülle dein Herz
mit Zärtlichkeit
und deine Augen mit Lachen.
Er erfülle seine Ohren mit Musik
und deine Nase mit Wohlgerüchen.
Er erfülle deinen Mund mit Jubel
und dein Herz mit Freude.
Er schenke dir immer neu
die Gnade der Wüste:
Stille, frisches Wasser
und neue Hoffnung.
Er gebe uns immer neu die Kraft,
der Hoffnung
ein Gesicht zu geben.
Es segne dich der Herr!
        Aus Afrika

 
Eröffnung des neuen kirchlichen Zentrums HIMMEL@ERDE PDF Drucken E-Mail
Image
Hagen. Mit einem Tag der offenen Tür wird am 19. Mai  2009 zwischen 15 und 18 Uhr das neue kirchliche Zentrum HIMMEL@ERDE, Dödterstr. 10, 58095 Hagen eröffnet.
Alle übergemeindlichen Einrichtungen des Kirchenkreises Hagen haben in den Elbershallen ein neues Zuhause gefunden. Zudem sind mit der Telefonseelsorge und der Beratungsstelle ZeitRaum nun zwei wichtige ökumenische Arbeitsbereiche unter einem Dach
weiter …
 
Kreuze - 6 Fotografien PDF Drucken E-Mail
Image

„Sei mir ein Fels und eine Burg.“
„Du stellst meine Füße auf weiten Raum.“ (Psalm 31)

Kreuze
6 Fotografien von David Aldridge


Eine Auswahl von 6 Fotografien aus einer größeren Serie ist zur Zeit in der Dorfkirche Ende zu sehen. David Aldridge fotografierte Felsen an der Westküste Australiens. Er verzichtete bewusst darauf, den Horizont mit ins Objektiv zu nehmen. Dabei entstanden Fotografien mit Strukturen, die zum Nachdenken anregen oder die Phantasie schweifen lassen. Die Farben sind Originalfarbtöne – so intensiv, dass man sie leicht mit gemalten Bildern verwechseln kann.

Kreuze mitten in der Natur. Nehmen Sie sich Zeit in der Dorfkirche, betrachten Sie die Bilder und denken Sie nach über das Kreuz in Ihrem Leben – über die Vertikale und die Horizontale in Ihrem Leben. Die Vertikale: Woran orientieren Sie sich? Woher kommt ihre Hoffnung? Was gibt Ihnen einen festen Stand? Und über die Horizontale: Was ist rechts und links von Ihnen? In welchen Beziehungen stehen Sie? Was verbindet Sie mit anderen Menschen, was trennt Sie?
Was bedeutet das Kreuz Jesu Christi für Sie?
 
neue Homepage der Ev. Gemeinde Herdecke PDF Drucken E-Mail
Ab sofort hat die Ev. Kirchengemeinde Herdecke eine eigene Homepage:
www.ev-kirche-herdecke.de
Da am 25.10.2008 das Philipp-Nicolai Gemeindehaus dem Feuer zum Opfer fiel, startet die Homepage mit einem Spendenbrief.
 
"Was wünscht du dir eigentlich zum Geburtstag?" PDF Drucken E-Mail

"Was wünscht du dir eigentlich zum Geburtstag?" - diese Frage wird vielen von uns gestellt. Geht es Ihnen auch so, dass Sie manchmal ziemlich überlegen müssen, was Sie sich wünschen könnten. Denken Sie dann auch manchmal: "Eigentlich habe ich doch alles, was ich brauche." Kennen Sie das, dass sie in der Familie oder dem Freundeskreis letztlich Geldscheine oder Gutscheine austauschen?
Eine Idee:
Wie wäre es, sich etwas zu wünschen, das letztlich anderen zu Gute kommt!?
"Ich wünsche mir, dass ihr statt eines Geschenks für mich Geld spendet. Ich denke zum Beispiel an für die Arbeit mit Jugendlichen oder mit alten Menschen in der Kirchengemeinde."
Oder "Ich stelle ein Sparschwein auf und was ihr da rein tut gebe ich an die Kirchengemeinde, damit sie damit armen Menschen helfen kann!"

 
Kreative Menschen gesucht! PDF Drucken E-Mail
Ideenreichtum  ist  gefragt  !
Aus der Gemeinde gab es seit einiger Zeit immer wieder einmal die Anregung, für die Kirchengemeinde zusätzlich gestalterisch tätig zu werden,
z. B.: Stoffarbeit mit Puppen und Marionetten,
    Bastelarbeit für die Advents- und Weihnachtszeit,
    Steinarbeit aus Speckstein,
    Papierarbeiten  etwa für Kalender o. ä.
Dies sind nur einige wenige Beispiele. Und das kann bereits starten für den 1. Advent und den Weihnachtsmarkt 2008 – und  / oder vielleicht auch schon für das Kirchenjubiläum 2009 ? ! ?

Wer kann / möchte / will mitmachen ???
Wir wollen uns in absehbarer Zeit  treffen.
Sprechen Sie uns telefonisch und / oder persönlich an:
      Angelika Sander, Tel.:  7 48 73
      Franz Dickmeis, Tel.:  80 21 01
      Gudrun Hoot, Tel.:  7 10 24
 
Wussten Sie schon, dass... PDF Drucken E-Mail

... dass Sie aus Anlass Ihrer Goldenen Hochzeit einen Dankgottesdienst in der Kirche feiern können!
... dass die Dorfkirche im Jahr 2009 Jahr 250 Jahre alt geworden ist!
... dass der Ev. Kindergarten Ahlenberg jetzt auch Kinder unter 3 Jahren aufnimmt!
... dass es gar nicht kompliziert ist, (wieder) in die evangelische Kirche einzutreten. Melden Sie sich einfach bei Ihrer Pfarrerin, Ihrem Pfarrer oder im Gemeindeamt!
... dass jeden Freitag abend um 18:30 Uhr in der Kapelle des Gemeinschaftskrankenhauses ein ev. Gottesdienst gefeiert wird!
... ... dass Sie gut erhaltene gebrauchte Kleider in einer verschlossenen Tüte vor den Container hinter dem Martin-Luther Gemeindehaus (rechts neben den Garagen) ablegen können – wir sammeln sie und lassen Sie dann von den von Bodelschwinghschen Anstalten Bethel abholen.

 
Gesucht! PDF Drucken E-Mail
Wer kann Rasen mähen? Wer würde Räume reinigen?
Wiir suchen mehrere Menschen, die unsere Gemeinde mit ihrer Arbeitskraft unterstützen als stundenweise Vertretung in Urlaubs- und Krankheitszeiten ("Minijob") in Kirchende oder am Ahlenberg
Sie haben Interesse? Bitte melden Sie sich bei Pfarrer Schanzmann, Tel: 8029961
 
Sie suchen einen Babysitter? PDF Drucken E-Mail
Image
Aus der Eltern-Kind-Arbeit kamen immer wieder Anfragen, ob jemand einen Babysitter mpfehlen könne. Viele der Jugendlichen, die ehrenamtlich in unserer Gemeinde mitarbeiten, haben Erfahrung mit Kinder- und Jugendgruppen und oft auch mit der Betreuung kleinerer Kinder.
Einige der Jugendlichen haben inzwischen auch an einem Babysitterkurs teilgenommen, soweit sie diesen noch nicht gemacht hatten oder keine andere Qualifikation besaßen. Der Kurs umfasste Themenbereiche wie Aufsichtspflicht, den ersten Kontakt mit Eltern und Kindern, Ernährung und Pflege des Babies/Kleinkindes, geeignetes Spiel- und Bastelmaterial und Rituale.

Ich habe nun eine Liste erstellt, die Namen, Alter, Anschrift, Telefonnummer und Qualifikation der Babysitter enthält.
Die Liste kann bei mir, Nadine Volmer, unter der Rufnummer 129341 angefordert werden.

Dann können Sie direkt Kontakt zu einem Babysitter aufnehmen, der vielleicht sogar in Ihrer Nähe wohnt oder den Sie oder Ihr Kind bereits aus der Gemeindearbeit kennen.
Alle notwendigen Absprachen sind direkt mit den Babysittern zu treffen, es handelt sich nicht um einen Vermittlungsdienst!
 
Es bleibt dabei: Erst Standesamt, dann kirchliche Trauung PDF Drucken E-Mail
Landeskirchenrat Dr. Hans-Tjabert Conring: Kirchenordnung setzt standesamtliche Heirat voraus

"Manche Zeitungen und einige Zeitgenossen haben wahrgenommen, dass im staatlichen Recht etwas bereinigt worden ist. Dort war bisher die kirchliche Trauung als Ordnungswidrigkeit klassifiziert worden, wenn zuvor keine standesamtliche Ehe geschlossen wurde. Diese staatliche Regelung entfällt zum 1. Januar 2009. Von den staatlichen Regelungen zu unterscheiden ist das kirchliche Recht, das unverändert bleibt. Die evangelische Trauung setzt weiterhin die rechtsgültige Eheschließung voraus (vgl. Trauordnung vom 4. November 1993, Rechtssammlung Nr. 225, dort: 1. Voraussetzung für die kirchliche Trauung ist die rechtsgültige Eheschließung).

In den Fällen, wo etwa ältere Paare zusammenleben, die – vielleicht aus finanziellen Gründen – nicht heiraten, aber ihre auf Dauer angelegte Verbindung unter Gottes Segen stellen wollen, kann eine Partnerschaftsandacht angeboten werden. Eine Arbeitshilfe dazu hat die Kirchenleitung herausgegeben. Eine solche Partnerschaftsandacht kann auch mit gleichgeschlechtlichen Paaren gefeiert werden.

Quelle: www.ekvw.de
 
Pfarrer Hofmann PDF Drucken E-Mail

Image
Seit Anfang August 2008 ist Pfarrer Guido Hofmann neuer Pfarrer in unserer Gemeinde.
Er ist zuständig für den Bezirk I (Kirchende).
Sie erreichen ihn unter Tel: 02330/970864.

 
Helfer für alte Menschen gesucht! PDF Drucken E-Mail
Image
Sie suchen eine zeitlich begrenzte ehrenamtliche Aufgabe?
Sie sind gerne mit alten Menschen zusammen?
Sie sind körperlich in der Lage, einen Menschen zu stützen oder einen Rollstuhl zu schieben?
Wir brauchen Ihre Hilfe!
Im Altenzentrum Kirchende findet alle 14 Tage freitags um 10 Uhr ein evangelischer Gottesdienst statt.  Ein Team von Ehrenamtlichen hilft den alten Menschen, in den großen Saal zu kommen und begleitet sie nach dem Gottesdienst wieder zurück zu ihrem Zimmer. Wir suchen weitere Helferinnen oder Helfer!
Interessiert? Rufen Sie an: Pfarrerin Dörte Godejohann, Tel: 809245
 
Treten Sie ein! PDF Drucken E-Mail

Image 

Werden Sie (wieder) Kirchenmitglied!

Sie sind irgendwann aus der Kirche ausgetreten und möchten wieder Mitglied werden? Sie möchten aus einer anderen Konfession in die evangelische Kirche wechseln?
Es ist ganz einfach: Nehmen Sie Kontakt auf mit Pfarrer Schanzmann (Tel: 8029961) oder Pfarrerin Godejohann (Tel: 809245). Wir sprechen gerne mit Ihnen über Ihre (Wieder-)Aufnahme. Bei einem solchen Gespräch wird niemand bedrängt oder genötigt.

weiter …
 
Zünden Sie eine Kerze an! PDF Drucken E-Mail
Image
Haben Sie ihn schon gesehen?
In der Dorfkirche steht jetzt ein großer runder Kerzenleuchter.
Wenn Sie in der Nähe der Dorfkirche sind - nehmen Sie sich etwas Zeit zum Abschalten.
Setzen Sie sich in Ruhe hin und lassen ihre Gedanken wandern.
Und vielleicht kommt ihnen dann der eine oder andere Mensch in den Sinn, der ein Licht in seinem Leben brauchen kann.
Zünden sie dann gerne eine Kerze an!
Wir freuen uns auch über eine kleine Spende für die Kerzen (der Spendenkasten ist in der Wand am Eingang gegenüber).
Die Dorfkirche ist von montags bis freitags tagsüber geöffnet - wenn nicht organisatorische Dinge dagegen sprechen.
 
Die Dorfkirche ist geöffnet! PDF Drucken E-Mail
Unsere Dorfkirche ist eine offene Kirche.
Jetzt in den Sommermonaten werktags von 9 bis ca. 18 Uhr. (In den Wintermonaten ist sie werktags von 10-16 Uhr geöffnet.)
Jede und jeder ist herzlich eingeladen, unsere Dorfkirche zu besuchen, dort ein bisschen Ruhe zu finden, zu beten, zu weinen, nachzudenken, sich ins Gästebuch einzutragen, die Bilder zu betrachten...
weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 106 - 133 von 133

aktuelle Termine

Bundestags- Wahl
24. September 2017 08:00'

Gottesdienst zur Calvin-Ausstellung
24. September 2017 10:30'

Ausstellung Calvin
24. September 2017 11:30'

Offenes Gemeindezentrum Ahlenberg
24. September 2017 14:30'

Ausstellung "Calvin, der europaeische Reformator"
26. September 2017 18:00'

Bibel- Gespraechskreis
26. September 2017 18:30'

Ausstellung "Calvin, der europaeische Reformator"
27. September 2017 18:00'

Ausstellung "Calvin, der europaeische Reformator"
28. September 2017 18:00'

Vortrag faellt leider aus!!! Martin Luther und Johannes Calvin
28. September 2017 19:00'

Gottesdienst im Altenzentrum
29. September 2017 10:00'

dorfkirchefoto1.jpg
© 2005 – 2017 Evangelische Kirche Ende