Kennen Sie dies schon?

Jes 41,13
"Ich bin der Herr, dein Gott, der deine Hand fasst und zu dir spricht: Fürchte dich nicht, ich helfe dir."
 
Home arrow Aktuelles arrow Fragen aus dem Konfirmandenunterricht Teil 1
Fragen aus dem Konfirmandenunterricht Teil 1 PDF Drucken E-Mail
Liebe Konfirmandinnen und Konfirmanden,
wenn ihr "weiter" klickt, sind hier die Wiederholungsfragen Teil 1 aus dem Konfirmandenunterricht (Jahrgang 2018, April 2017) -  und die Antworten dazu. Für die Antworten müsst ihr ganz nach unten scrollen.

Liebe interesseirte Leserin, lieber interessierter Leser!
Wer Lust hat, mal zu schauen, was vom eigenen Konfi-Unterricht noch da ist, versuche es mal... Viel Spaß dabei!

Wer weiß Bescheid!?
Wiederholungsfragen 1


1 Wie viele Glocken hat unsere Dorfkirche?

a) 1 b) 2

c) 3 d) 4


2 Welches Gebäude gehört nicht zur evangelischen Kirchengemeinde?

a) Friedhofskapelle b) Dorfkirche

c) Kindergarten Ahlenberg d) St. Urban Kirche


3 Wer wählt einen neuen Pfarrer oder eine neue Pfarrerin?

a) Presbyterium b) die Pfarrer

c) alle Gemeindeglieder d) alle Einwohner in Ende


4 Wie heißt unsere Kirchengemeinde?

a) Ev. Kirchengemeinde Ende b) St. Urban Gemeinde Herdecke

c) Ev. Kirchengemeinde Herdecke d) Dorfkirchengemeinde


5 Nach wem ist das kleine Gemeindehaus, in dem auch das Gemeindeamt ist, benannt?

a) Presbyter Niermann b) Pfarrer Niemann

c) Pfarrer Schanzmann d) es hat keinen Namen


7 Wie geht es weiter?

"Unsere Hilfe steht im Namen des Herrn..."

a) der alles auf Erden gemacht hat b) der Pflanzen, Tiere und Menschen gemacht hat

c) der Himmel und Erde gemacht hat d) der uns alle geschaffen hat


8 Was bedeutet "ehrenamtliche Arbeit"?

a) Arbeit der Angestellten einer Kirchengemeinde b) freiwillige, unbezahlte Arbeit

c) Aufgaben der Pfarrer/in d) Schwarzarbeit



9 Was bedeutet "Kyrie eleison"?

a) Herr, erbarme dich! b) Wir sind da!

c) Gott, wir danken dir! d) Wo ist die Tür?



15 In welcher Sprache ist das Alte Testament

ursprünglich geschrieben?

a) Latein b) griechisch

c) hebräisch d) deutsch


16 In welcher Sprache ist das Neue Testament

ursprünglich geschrieben?

a) Latein b) griechisch

c) hebräisch d) deutsch



22 Was feiern wir Ostern?

a) Hasenfest b) Eiersuche

c) Geburt Christi d) Auferstehung Christi


23 Wie heißt der Tag, an dem wir an Jesu Kreuzigung denken?

a) Ostern b) Karwoche

c) Passionstag d) Karfreitag


28 Wann ist Ostern? Welche Antwort ist falsch?

a) immer im April b) immer im Frühling

c) immer Sonntags d) immer am 1. Sonntag nach dem Frühjahrsvollmond


33 Wie oft kommt das Wort „Himmel“ im Vater unser vor?

a) 1x b) 2x

c) 3x d) 5x


34 Wer hat das Vater unser „erfunden“?

a) Martin Luther b) Jesus

c) Dietrich Bonhoeffer d) Pfarrer Schanzmann


41 Wie viele Sakramente gibt es in der evangelischen Kirche?

a) 2 b) 3

c) 7 d) 10


42 Welches sind die Sakramente in der evangelischen Kirche?

a) Taufe und Beerdigung b) Taufe und Trauung

c) Gottesdienst und Abendmahl d) Taufe und Abendmahl


43 Was ist in unserer Gemeinde in den Abendmahls-Kelchen?
a) Weißwein b) Rotwein
c) Traubensaft d) Apfelsaft


44 Wie geht es weiter?

Lasset uns Dank sagen dem Herren, unserem Gotte."

a) "... das ist würdig und recht" b) "… das ist gut und gerecht"

c) "… Herr erbarme dich" d) "… und dem Sohn und dem Heiligen Geist"


45 Wann sagte Jesus die Worte, die jedes Mal beim Abendmahl gesprochen werden?

a) bei einem Vorläufer des Karnevals b) beim jüdischen Versöhnungsfest

c) am Osterfest d) beim jüdischen Passahfest


46 Welches Wort kommt in den Einsetzungsworten zum Abendmahl nicht vor?

a) verraten b) vergossen

c) vergessen d) gegeben


47 Wozu sollen wir nach den Einsetzungsworten Jesu das Abendmahl feiern?

a) für eure Erinnerung b) zu meinem Gedächtnis

c) zum Sattwerden d) zu meiner Verehrung


50 Nenne Beispiele für ehrenamtliche Tätigkeit in unserer Gemeinde

………………………………………………

………………………………………………

………………………………………………



Lösungen unter www.ev-kirche-ende.de

Lösungen


1 Unsere Dorfkirche hat 4 Glocken: Drei große, die heißen "Glaube, Hoffnung und Liebe" und eine kleine ganz alte, die Urban-Glocke. Die kleine wird z.B. zum Vater unser angeschlagen.


2 Die St. Urban Kirche gehört nicht zur Evangelischen Kirchengemeinde, die ist katholisch. Alle anderen Gebäude sind Gebäude und Einrichtungen unserer Gemeinde.


3 Das Presbyterium wählt die Pfarrer. Das Presbyterium wiederum wird alle 4 Jahre von allen Gemeindegliedern ab 16 Jahre gewählt.


4 Der korrekte Name unserer Kirchengemeinde heißt: Ev. Kirchengemeinde Ende.


5 Das kleine Gemeindehaus mit dem Gemeindeamt ist nach Pfarrer Niemann benannt. Pfarrer Niemann war zur Zeit des Zweiten Weltkrieges Pfarrer in Ende. Er hat nicht bei den Nazis mitgemacht. Deshalb wurde er in den Krieg eingezogen und ist dort vermisst.


7 Unsere Hilfe steht im Namen des Herrn - der Himmel und Erde gemacht hat.

Das ist ein Teil der Eingangsliturgie unseres Gottesdienstes.


8 Menschen, die "ehrenamtlich" arbeiten tun das freiwillig und unbezahlt. In unserer Gemeinde gibt es ca. 250 junge, erwachsene und alte Menschen, die ehrenamtlich Aufgaben übernehmen (z.B. eure Teamer). Ohne dieses Engagement könnte unsere Gemeinde nicht lebendig sein und gäbe es viele schöne Dinge und Veranstaltungen nicht.


9 Es bedeutet "Herr erbarme dich!" Ursprünglich war es ein Jubelruf.


15 Das Alte Testament ist ursprünglich in hebräisch geschrieben.


16 Das Neue Testament ist ursprünglich in Griechisch geschrieben.


22 Ostern feiern wir die Auferstehung Christi.


23 Karfreitag.


28 Ostern ist nicht immer im April, manchmal auch schon im März. Korrekt ist: der 1. Sonntag nach dem Frühjahrsvollmond.


33 2x


34 Die Worte des Vater unser Gebets hat Jesus seinen Jüngern gesagt. Er hat sie aus seinem jüdischen Glauben übernommen.


41 Wie viele Sakramente gibt es in der evangelischen Kirche?
Es gibt 2 Sakramente in der Evangelischen Kirche.
(Für Leute die es genau wissen möchten: man kann die Buße oder Beichte als drittes Sakrament auch noch dazuzählen)

42 Welches sind die Sakramente in der evangelischen Kirche?
Die Sakramente der evangelischen Kirche sind Taufe und Abendmahl.

43 Was ist in unserer Gemeinde in den Abendmahls-Kelchen?
In unserer Gemeinde ist in den Kelchen Traubensaft.

44 Wie geht es weiter?
„Lasset uns Dank sagen dem Herren, unserem Gotte."
Antwort a ist richtig! Ein Teil der Abendmahlsliturgie.

45 Wann sagte Jesus die Worte, die jedes Mal beim Abendmahl gesprochen werden?
Beim jüdischen Passahfest, bei dem die Geschichte vom Auszug des Volkes Israel aus der ägyptischen Sklaverei erzählt wird.

47 Welches Wort kommt in den Einsetzungsworten zum Abendmahl nicht vor?
"vergessen" kommt nicht vor.

47 Wozu sollen wir nach den Einsetzungsworten Jesu das Abendmahl feiern?
"Das tut zu meinem Gedächtnis" hat Jesus gesagt, wir sollen uns also an Jesus erinnern, wenn wir Abendmahl feiern.


50 nenne Beispiele für ehrenamtliche Arbeit in unserer Gemeinde:

Z.B. KU-Teamer, MitarbeiterInnen der Ev. Jugend, PresbyterInnen, Lektoren im Gottesdienst, LeiterInnen von Gruppen und Kreisen, Gemeindebriefverteiler, ehrenamtliche MusikerInnen usw.

 

aktuelle Termine

Bundestags- Wahl
24. September 2017 08:00'

Gottesdienst zur Calvin-Ausstellung
24. September 2017 10:30'

Ausstellung Calvin
24. September 2017 11:30'

Offenes Gemeindezentrum Ahlenberg
24. September 2017 14:30'

Ausstellung "Calvin, der europaeische Reformator"
26. September 2017 18:00'

Bibel- Gespraechskreis
26. September 2017 18:30'

Ausstellung "Calvin, der europaeische Reformator"
27. September 2017 18:00'

Ausstellung "Calvin, der europaeische Reformator"
28. September 2017 18:00'

Vortrag faellt leider aus!!! Martin Luther und Johannes Calvin
28. September 2017 19:00'

Gottesdienst im Altenzentrum
29. September 2017 10:00'

dorfkirchefoto1.jpg
© 2005 – 2017 Evangelische Kirche Ende