Gebet angesichts der Ereignisse in Berlin vom 19. Dezember 2016

Präses Annette Kurschus
Fürbittengebet angesichts der Ereignisse in Berlin vom 19. Dezember 2016

Du treuer Gott,
bestürzt und traurig, unruhig und besorgt kommen wir vor dich in diesen Tagen.
Weihnachten soll werden und Frieden auf Erden.
Doch die Welt und auch unser Land sind voll Leiden und Schmerz.
Wir bitten Dich für die Menschen in Berlin,
für die, denen durch sinnlosen Hass ein geliebter Menschen genommen wurde, bitten wir um Trost
für die, die verletzt sind und um ihr Leben ringen, bitten wir um Rettung
und für die, die Verantwortung tragen
bei den Sicherheitsbehörden, in der Politik und in den Medien, bitten wir um Weisheit.

Und wir bitten Dich für uns – treuer Gott –
und für alle Menschen in unserem Land
und für die Menschen in den Krisengebieten dieser Erde:
Lass nicht aufgehen, was Zorn und Hass gesät haben,
sondern mach uns zu Menschen deines Wohlgefallens,
dass aus Verletzlichkeit nicht Kälte werde, sondern Mitleid,
aus Bestürzung nicht Wut, sondern Barmherzigkeit
und aus Ohnmacht nicht Kraftprotzerei, sondern Liebe.

In Jesu Namen bitten wir:
Verleih uns Frieden gnädiglich.
Herr Gott zu unsern Zeiten.
Es ist doch ja kein anderer nicht,
der für uns könnte streiten,
denn du unser Gott alleine.
Amen.