Aktuelles aus unserer Gemeinde

Aktuelles

Kirchengemeinde-Infos in Corona-Zeiten

Damit wir als Gemeinde mithelfen können, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, setzt das Presbyterium die Empfehlungen wie folgt um:

Vorab:

  • Ziel aller Schutzmaßnahmen ist es, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und Zeit zu gewinnen, in der Behandlungsmöglichkeiten und Impfstoffe entwickelt werden können.
  • Aus Rücksicht auf die durch ihr Lebensalter oder durch Vorerkrankungen besonders gefährdeten Menschen ist es dringend geboten, dass alle helfen, die Übertragung des Virus soweit wie möglich einzudämmen.
  • Wir folgen den Empfehlungen unseres Staates, Sozialkontakte für eine begrenzte Zeit zu minimieren. Letztlich kann nur jeder Mensch für sich selbst entscheiden, welche Art von Menschenansammlungen man als riskant empfindet, an welchen Veranstaltungen man teilnimmt oder nicht.

Konsequenzen für die Ev. Kirchengemeinde Ende
aus dem Schutz vor Infektionen :

Gottesdienste:
Gottesdienste werden seit dem 10.5.2020 wieder in der Dorfkirche gefeiert.
Ab dem 28.6.2020 gelten neue Regeln:

Es gilt ein entsprechendes Schutzkonzept (Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung beim Rein- und Rausgehen -am Platz darf sie abgelegt werden-, Desinfektion der Hände, Sitzen auf nummerierten Plätzen, Ausfüllen einer Platzkarte, kein Gemeindegesang)
Wir veröffentlichen weiterhin die Video-Mitschnitte der Gottesdienste ansschließend bei youtu.be.
Links dazu finden Sie auf der Startseite unserer Homepage.
Wir weisen zusätzlich auf die Fernsehgottesdienste und Radiogottesdienste hin.

Ab dem 16.8. werden wieder Gottesdienste in der Kapelle Gedern gefeiert.

Taufen und Trauungen:
Im Rahmen des Schutzkonzeptes können Taufen und Trauungen stattfinden.
Die Teilnahmezahl in der Dorfkirche ist auf 100 Personen begrenzt.
Taufen finden, solange das Schutzkonzept notwendig ist, ausnahmsweise außerhalb des "normalen" Gottesdienstes statt.
Bitte sprechen Sie mit Pfarrerin Godejohann oder Pfarrer Hofmann ab, was konkret möglich ist und was nicht.


Die Dorfkirche ist geöffnet
für das persönliche Gebet, für eine Stillezeit oder um eine Kerze anzuzünden
Mo bis Do 9 - 14/15 Uhr

Gemeindebüro:
Das Gemeindebüro ist für den "normalen" Publikumsverkehr geschlossen.
Die Mitarbeiterinnen sind zu den Bürozeiten (Mo Do Fr 9-12, Di 15-17:30 Uhr)
per Telefon (71728) oder Mail (gemeindeamt@ev-kirche-ende) erreichbar.
Kontakt ist durch das Fenster bene der Eiubgangstür möglich.
Sie können einen Termin für ein Beratungsgespräch verabreden. Bitte bringen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung mit.

Seelsorge:
Es werden zur Zeit bis auf wenige Ausnahmen keine Besuche gemacht.
Pfarrer Hofmann, tel 970864 und Pfarrerin Godejohann, tel 809245 sind telefonisch erreichbar.
Bitte sprechen Sie ggf. auf den Anrufbeantworter, wir rufen Sie zurück!
Die Telefonseelsorge ist kostenlos rund um die Uhr erreichbar: 0800 1110111

Veranstaltungen:
Die ersten Gruppen und Kreise treffen sich wieder.
Grundsätzlich gilt:
* Mund-Nasen-Bedeckung tragen
* Hände waschen oder desinfizieren
* in Anwesenheitsliste eintragen
* bis zu 10 Personen pro Raum. Wenn im großen Saal mehr als 10 Personen erwartet werden, müssen feste 10 er Gruppen gebildet werden.
* An festen Sitzplätzen darf die Mund-Nasen-Bedeckung nach Absprache mit der Leitung abgenommen werden.
Jede neu startende Gruppe muss dem Presbyterium ein Hygiene-Konzept vorlegen.
Die Hygiene und Abstandsregeln müssen eingehalten werden.

Konfirmandenunterricht:
Der Konfirmandenunterricht des Jahrgang 2021 findet nach Absprache statt.

Ev. Jugend:
Informationen über Aktionen bei kai-hasselberg@ev-jugend-hagen.de oder fiona-porath@ev-jugend-hagen.de

Trauerfeiern
Trauerfeiern sind inzwischen wieder in der Friedhofskapelle möglich.
Durch das Einhalten der Abstandsregel ist die Teilnehmendenzahl auf 15-20 Personen begrenzt.
Die Begleitung durch einen Pfarrer/eine Pfarrerin ist sichergestellt.

Nachbarschaftshilfe
Aufmerksamkeit: Wo sind hilfebedürftige Nachbarn? Mal anrufen, ggf. Unterstützung anbieten, Kinderbetreuung

Wir hoffen, dass Ihr/Sie dieses Vorgehen, das uns nicht leichtfällt, so mittragen könnt.
Und wir alle hoffen, dass wir bald wieder unser normales Gemeindeleben mit gemeinsamen Essen und Trinken feiern können.

Herzliche Grüße
im Namen des Presbyteriums

Dörte Godejohann

Herdecke-Ende, 28.9.2020

Aktuelles